Seetagebuch unserer Atlantiküberquerung

Von Gran Canaria starten wir unsere Überfahrt nach Martinique 

Wir haben abgelegt! Wed Dec 22 2022

Wir sind nun endlich unterwegs und müssen leider erstmal den Motor benutzen. Der Wind greift erst in 1-2 Tagen und solange müssen wir den Lärm des alten Diesels ertragen. Aber egal, hauptsache es geht los!
Wir sind super gelaunt und freuen uns auf das was vor uns liegt 🙂

Flautenhopping! Thu Dec 23 2021

Mit dem wunderschönen Volvo Penta Soundtrack ging es durch die Nacht. Wäre alles gar nicht so schlimm, würden die Küstenfunkstellen nicht alle ständig random Infos mit einem Distress Call ankündigen – heißt: es kommt immer ein lauter Alarm, den wir ausschalten müssen. Zu hören bekommen wir dann gefühlt jede 2-3 Stunden irgendwelche lokalen Informationen zu Sicherheitslage. Alles gut und wichtig, aber dieser Distress Alarm war wirklich nervig und hat mein Herz stark in die Höhe schlagen lassen. Hätten wir das Funkkabel lieber mal nicht getauscht, die Reichweite ist zu gut! 😉 Das Meer ist ruhig, Wind bei 5-7 Knoten. Stimmung ist gut!

Springende Wale 🐋 Thu Dec 23 2021

Wir können endlich segeln! Der Wind hat auf 10-12 Knoten aufgefrischt und wir segeln Schmetterling mit Groß und Vorsegel. Wir machen gerade 4 Knoten Fahrt und freuen uns über die Ruhe. Ich habe heute Mittag Wale gesehen (wahrscheinlich Kuh und Kalb), die beide aus dem Wasser gesprungen sind. Es sah trotz Entfernung gigantisch aus, da auf der flachen See ein großer Platscher zu sehen war! Das Wasser spritze zu allen Seiten sehr hoch! Leider hat André geschlafen, bzw. war zu spät oben. Vielleicht hätte er die Wale bestimmen können. Ich war erstmal ziemlich aufgeregt! Wir sind beide sehr fit und aktiv! Stimmung ist gut – morgen erwarten wir etwas mehr Welle!

Große, angenehme Wellen 🌊 Fri Dec 24 2021

Zur Zeit ist es noch ein Auf und Ab mit dem Wind! Gegen 2 Uhr nachts haben wir den Motor wieder anmachen müssen. Jetzt segeln wir gerade erfolgreich mit dem Gennaker! Es schwappen riesige Wellen unter uns her. Da diese aber sehr lang gezogen sind, sieht es aus wie riesige Berge, die auf uns zukommen. Und in dessen Täler wir rein- und raussegeln. Es ist sehr beeindruckend und nicht unangenehm. Ich glaube fast ich steige gleich von Podcast auf Buch um – wer hätte das gedacht haha!

Frohe Weihnachten! Fri Dec 24 2021

Zur Feier des Tages gab es eine Dusche für André (sein Geschenk an mich :D) sowie Bratkartoffeln, Rotkohl und Tofuwürstchen! Unterschied zu letztem Jahr: Unser Essen mussten wir auf dem Tisch festhalten, auf Sekt oder Wein hatten wir keine Lust, fremde Menschen wünschen uns über Funk Merry Christmas! Insgesamt ist es bisher super auf dem Meer! 14 Knoten Wind, 4-5 Knoten Fahrt.

They see me rollin‘ Sat Dec 25 2021

Die Wellen sind über Nacht niedriger geworden, kommen jedoch in kürzeren Abständen. Wir rollen etwas Richtung Süden. André ist davon sehr genervt, ich habe dagegen keine Probleme und bin happy. Vergleichbar mit früheren Törns sind die Wellen wirklich niedrig! 🙂 Wir haben beide gut geschlafen und sind immernoch erstaunlich fit! Ich muss jedoch diesmal für ein positives Mindset an Bord sorgen und nicht André 😀 Aber das kann sich schnell ändern.
Wind 12-14 Knoten/ Welle 2,8m

Alles paletti! Sun Dec 26 2021

Wir segeln um die 4-5 Knoten bei 10-13 Knoten Wind. Die Wellen werden wieder weniger und sollen auch die nächsten Tage erstmal abnehmen! Boot läuft gut, die Crew ist immernoch sehr fit! Keine Seekrankheit bisher und gute Stimmung. Hören Podcasts, schauen Filme, Hannah versucht sogar Sport zu machen. Gestern haben wir Waterworld mit Kevin Costner geschaut – da konnten wir uns dann sehr gut reinfühlen! 😀 Manchmal besuchen uns kleine Seevögel!

So kann es weitergehen 😊 Mon Dec 27 2021

Wir haben endlich 14-17 Knoten Wind und machen über 5 Knoten Fahrt! Mega! Die Welle von der Seite stört noch ein wenig, aber ist alles ok. Respekt an Hannah, sie scheint ihre Seekrankheit überwunden zu haben. Sie ist aktiv und lässt hier keine negative Stimmung (wie zB „Diese blöde Wellen…“) zu! 😀 Durchgehend gute Stimmung an Bord, das ist sehr wichtig!

Am Mittwoch wird uns wohl die nächste Flaute überraschen bevor wir den Passat erreichen. Aber mal abwarten wie sich alles entwickelt. Das Boot macht sich jedenfalls super! Wir haben eine gute Zeit zusammen.

Was ein 💩 Tue Dec 28 2021

Nachdem unsere Nacht schon etwas schlaflos war, weil unsere Manatee nicht ganz die Balance hatte, gerollt und gesurft ist wie eine Weltmeisterin, wurde es morgens nicht besser! Die Toilette wollte nicht mehr abpumpen! Zwei Wochen ohne Toilette wäre nicht so toll – also ging es an Problemsuche. Es lag an festgesetztem Urinstein, der eine Verjüngung blockiert hat. Also hieß es Schlauch lösen…haha Da musste André durch, da er alles in die – sagen wir mal – Wege geleitet hat. So nachdem jetzt allen schlecht ist was positives: Alles ist wieder beim alten und wir beide sind frisch geduscht. Wind ist bei 15-16 Knoten, die Sonne scheint und es gab Nudeln zum Frühstück! André geht gleich schlafen und ich höre weiter Hörbuch. Bin bei Stephen King „Das Institut“!

Bye bye Wind? Wed Dec 29 2021

Die Nacht war wieder etwas anstrengend. Eigentlich genau wie gestern: Kurze Wellen von der Seite, schlagende Segel – viel Bewegung und Lärm im Boot. Dazu kamen wieder mal Rülps-Geräusche und Musik über Funk von der Berufsschifffahrt rein. Cool, nicht…:D Naja kann auch sehr langweilig auf dem Wasser werden! André kommt nachts besser klar. Im Halbschlaf geht mein Körper dagegen bei lauten Geräuschen immer kurz in den Alarm Modus (obwohl ich weiß, dass nichts gefährlich ist) und das stresst auf Dauer.
Zur Zeit segeln wir wieder mit dem Gennaker, da sich der Wind verabschiedet. Wir haben max. 9 Knoten Wind und machen 3-4 Knoten Fahrt. Wir nutzen jetzt jedes Lüftchen um ohne Motor voran zu kommen.

Into the Flaute Wed Dec 29 2021

Es ist soweit: Wir haben die Flaute erfolgreich gefunden 🥲 Wir haben das aber kommen sehen und den Tag genutzt, um in Ruhe zu schlafen. Wir sind also fit für die Nacht, vielleicht rülpst André den Frachterfahrern mal zurück! 😀 Gespräche werden auch deep – haben rausgefunden, dass es André egal ist wie ein Buch geschrieben ist hauptsache es kommen Dinos oder Hobbits drin vor. Habe was von Erzählstilen angefangen, da war das Gespräch aber schnell vorbei. Wo ist Marco wenn man ihn braucht? 🙂 Wir motoren also wahrscheinlich durch die Nacht. Liebe Grüße an alle!

Keine Sorge Wed Dec 29 2021

Kleines Update für alle die uns stündlich verfolgen. Motor haben wir ausgemacht, um Diesel zu sparen. Wir versuchen durch die Nacht zu treiben – die Wellen lassen das zu (da hatten wir zum Teil schaukeligere Hafenplätze haha)! Absolute Stille gerade. Echt beeindruckend, mitten im Nirgendwo zu treiben! Aber auch sehr angenehm diese Ruhe. Wir könnten bis zu den Kapverden motoren, nur um den Diesel wieder zu tanken, den wir bis dahin verbrauchen würden. Macht für uns keinen Sinn.

Bis die Butter schmilzt Thu Dec 30 2021

…und dann nach Westen, sagt man! Soweit wären wir schon (es eeeextrem warm), aber der Wind lässt leider immernoch zu wünschen übrig. Wir sind mit dem Gennaker gut durch die Nacht gekommen, mussten uns aber gut abwechseln, um immer konzentriert zu bleiben. Heute morgen sind wir kurz motort, jetzt ist der Gennaker wieder oben. Machen aber nur 2-3 Knoten Fahrt. Flaute ist echt sehr anstrengend!

Es wird wärmer und wärmer!

Gespräche werden länger und länger Thu Dec 30 2021

Ein Thema, über das wir seit Taaagen diskutieren. Was ist krasser Telekinese oder Telepathie? Sind uns noch nicht zu 100% einig, aber läuft auf TK hinaus. Wir diskutieren über Themen deutlich länger, tagelang. Ohne Internet, Google haben wir manchmal keine Antworten haha. Ansonsten haben wir nach einer weiteren anstrengenden Nacht den Tag über abwechselnd motort und den Gennaker hochgezogen. Stimmung nach wie vor gut, sogar im Schlaf. Hannah lachte gestern im Schlaf und ich fragte was los ist und sie meinte im Halbschlaf, dass Julia (beste Freundin) ihr einen Witz erzählt habe haha. Uns gehts also gut; ok vermissen eventuell langsam ein paar von euch 😛 Wir hoffen, dass wir morgen Richtung Westen einschlagen können und der Passat uns voranbringt!

Ein Besucher am Abend 😊 Fri Dec 31 2021

Manchmal ist es lustig. Hannah meinte gestern Abend sie habe die Seevögel, die hier oft um uns fliegen, zu einer Party bei uns eingeladen. Zwei Stunden später landet einer im Dunkeln bei uns im Cockpit haha. Leider zu dunkel zum filmen. Ihm ging es gut, war nur etwas verwirrt. Er war recht klein, hatte aber lange kräftige Flügel, kleine Entenfüße (konnte aber schlecht laufen, diese Art lebt wohl das ganze Jahr – außer zum Brüten – auf dem Wasser), am Schnabel zwei Drüsen um das Salz aus dem Salzwasser zu filtern und einen weißen Bauch. Müssen wir in zwei Wochen mal googeln wer das war. Er konnte erst weiter als ich ihn in den Wind hielt, dann zeigt er was er drauf hatte und stand erstmal stabil und ohne Flügelschlag in der Luft bevor er wieder auf das Meer rausflog.
Der Wind war danach wieder mal weg, aber die ganze Nacht motoren war zu anstrengend, sodass wir uns entschieden wieder zu treiben und richtig zu schlafen. Jetzt sind wir fit, warten auf den Wind und setzen dann die Segel Richtung Karibik.

Guten Rutsch ihr Landratten 🎊 Fri Dec 31 2021

Heute hatten wir einen wunderschönen Segeltag! Wir konnten wie geplant die Passatbesegelung setzen und sind unterwegs Richtung Westen. Schnell sind wir nicht, der Passat (wenn er das ist) lässt mit 11 Knoten noch gut zu wünschen übrig. Haben heute Pilotwale gesehen, richtig entspannt und freuen uns heute Abend auf unseren Kabeljau, Kartoffeln und Käse-Mix! Gerade wollten wir diesen Post hochladen, da hat noch eine Goldmakrele gebissen! Was ein Tag! Wir rutschen übrigens zwei Stunden nach Euch ins neue Jahr! Wir wünschen Euch allen einen guten Rutsch. Liebe Grüße von der Manatee

2022 startet mit fliegenden Fischen! Sat Jan 01 2022

Unser Silvesterabend gestern war äußerst wild: Ich habe André um 23:50 Uhr (deutscher Zeit) geweckt, wir haben pünktlich mit einem Sekt angestoßen, der dann aber direkt wieder so müde gemacht hat, dass ich 30 min. später schlafen gegangen bin! Heute Morgen wurde ich von einem Geräusch auf dem Deck geweckt, wir dachten erst an einen weiteren Vogel; es war aber unser erster fliegender Fisch! Kurz nachdem wir diesen wieder ins Meer geworfen haben, kam schon der zweite angeflogen. Außerdem lag noch ein Tintenfisch an Deck. Richtiger Zoo unser Bötchen!
Jetzt zum Wesentlichen: Wir haben heute Morgen top Bedingungen – mit 15 Knoten Wind machen wir stabile 5 Knoten Fahrt. Die Manatee hat wohl Neujahrsmotivation. Schauen wir mal wie lange das anhält!

Fliegende Fische fliegen oder knallten nächtlich gegen unser Boot!

Huuuiii 💨 Sun Jan 02 2022

Das war ja wieder mal eine entspannte Nacht…:D Wir hatten durchgehend Wind von 17-23 Knoten. Eigentlich wie wir es wollten, wäre da nicht wieder diese schöööne Kreuzsee. Wellen von zwei Seiten ist echt unangenehm, da hat Hannah auch Stress in der Nacht. Oder noch ein mini Trauma von der 3.5/4 Meter Kreuzsee nach Porto Santo! Wir haben das Groß runtergenommen damit wir nicht immer mit 7 Knoten die Wellen runter surfen und dann gedreht werden. So haben wir dann wieder etwas hin und her geschaukelt. Das war deutlich angenehmer und Hannah konnte endlich schlafen. Gestern haben wir dafür mit knapp 120sm ordentlich Strecke gemacht! Wind nimmt gerade etwas ab (16Knoten). Setzen später die Passatbesegelung mit Vorsegel und Sturmfock. Sind etwas südlicher im Kurs damit die Welle nicht ganz so übel auf unsere Manatee knallt.

Manatee, unser Surfergirl 🏄‍♀️ Sun Jan 02 2022

Alles läuft wieder gut! Die Passatbesegelung mit Vorsegel und Sturmfock steht seit heute Morgen. Sind sehr stabil in der Welle und machen gut Fahrt. Wir haben das Gefühl unsere Manatee surft mehr als sie segelt! Wir haben 15-16 Knoten Wind (Hannahs Lieblingswind haha), 5 Knoten Fahrt + 7 Knoten surf! Sind sehr glücklich wie es gerade ist! Jetzt gibt es Kartoffeln mit Feta und später Nudelsalat mit unserer letzten Paprika. Die Orangen sind übrigens nach 11 Tagen immernoch wie an Tag 1! Aber nach und nach stellen wir uns dann wohl gezwungenermaßen auf Fertiggerichte um. Wobei wir noch sehr viele Kartoffeln und Zwiebeln haben. Vitamin Tabletten sind aber an Bord und Hannah kann noch innerhalb von zwei Tagen frische Sprossen hochziehen. Glaube das werden wir bald zu schätzen wissen.

Easy like a monday morning ☀️ Mon Jan 03 2022

Guten Morgen! Wir hatten eine recht entspannte Nacht. Gerade haben wir bis zu 14 Knoten Wind und segeln wieder Schmetterling mit Vorsegel und Groß. Wir haben gestern wieder über 100sm zurückgelegt, yeeeaha! Wir sind beide immer noch fit und haben Spaß an der Überfahrt. Nach wie vor keine Seekrankheit bei uns – top! Die ersten Hörbücher haben wir auch beide durch. Mal sehen wie viele wir noch schaffen. So langsam würde ich mich gerne wieder etwas mehr bewegen, hätte es mir aber insgesamt deutlich schlimmer vorgestellt! Ich mache morgens immer Kniebeugen, hampel irgendwie rum wie es eben geht auf einem kleinen Boot und dehne mich. André hätte dagegen nur gerne einen Pina Colada haha!

Wir sind doch nicht allein 🚢 Mon Jan 03 2022

Heute war ein sehr entspannter Tag. Wir haben beide viel geschlafen, geduscht und Hörbücher gehört. Highlight von mir: Nach über 10 Tagen kam uns ein Frachter auf eine Meile nahe! Nach so langer Zeit nur Meer Meer Meer macht mich sowas richtig glücklich. Ich habe auch richtig Lust mal wieder ein einfaches Haus zu sehen haha. André hat kurz danach wieder einen Mahi Mahi aus dem Wasser geholt (sein Highlight heute). Der Fisch war aber zu klein, sodass er wieder frei gelassen wurde. Fliegende Fische, die in der Nacht auf unser Boot fliegen, sind übrigens standard geworden. Ein paar Zahlen noch: 1269sm haben wir von Las Palmas aus bereits geschafft mit einer durchschnittlichen Speed von 4,6 Knoten. 1685 Meilen liegen noch vor uns bis Martinique! Halbzeit ist also bald da!

Wie geht das mit dem Schlafen? 💤 Tue Jan 04 2022

Guten Morgen! Die Sonne ist eben wieder einmal unglaublich schön aufgegangen. Wir fühlen uns immer wie Simba auf dem Königsfelsen: der Himmel wird rosa und ein groooßer roter Ball steigt auf. Einfach magisch. Genauso wie die Nacht. Wir haben schon lange keine Lichtverschmutzung mehr und sehen jeden einzelnen Stern hell leuchten. Manchmal wird diese Magie durch einen fliegenden Fisch unterbrochen, der gegen die Sprayhood knallt 😀 Aber auch diese Tiere sind ja krass interessant. Fische mit Flügeln!!! Unsere Nacht war wieder entspannt.
Ein Bekannter von uns wurde mal gefragt, ob sie zum Schlafen dann auf dem Atlantik ankern. Aber da auch wir keine 4.000 Meter Ankerkette haben, müssen wir alles durchgehend unter Kontrolle haben. Wir haben uns von den festen Schichten verabschiedet. Das hat für uns nicht funktioniert. Stattdessen machen wir immer jeweils „solange wie wir können“ und wechseln dann. Da hatten wir schnell unseren Rhythmus drin! Vorteil: Wenn wir müde werden schlafen wir auch sofort und wir können mal 4-6 Stunden am Stück schlafen und kommen immer in den Tiefschlaf. Manchmal machen wir abends 30 Min. Naps. Da wir alle möglichen Alarme haben, könnte man die auch länger machen, aber sicher ist sicher.
Wind: 15-16 Knoten, 4-5 Knoten Fahrt!

Heute ist Bergfest! Wed Jan 05 2022

Die Hälfte der Strecke haben wir heute geschafft!!! Jetzt geht es hoffentlich weiterhin mit großen Schritten in die Karibik. Wir haben gestern mal wieder 117sm geschafft. Wir hatten eigentlich ja geplant mit Sekt anzustoßen, machen wir aber sehr wahrscheinlich nicht. Uns geht es beiden gut, aber nach Alkohol ist uns trotzdem nicht so. Vielleicht öffnen wir zur Feier des Tages einen Orangensaft 😀 Heute ist es das erste mal nach zwei Wochen auf dem Meer bewölkt (da könnt ihr euch ja vorstellen wie braun wir schon sind), Wind ist stabil mit 15-17 Knoten da, Welle nach wie vor etwas nervig. Aber ehrlich gesagt haben wir uns auch dran gewöhnt, uns immer festzuhalten bei allem was wir machen. Hauptsache wir sind beide fit und haben Spaß!

Es wird anstrengend…Thu Jan 06 2022

Was habe ich gestern geschrieben? „Ehrlich gesagt haben wir uns an die Wellen schon gewöhnt“? Es ist seitdem nochmal deutlich unangenehmer geworden. Es fühlt sich an als würden wir schon seit Stunden Rodeo reiten. Kurze aggressive Wellen knallen von steuerbord achtern auf uns und drücken uns hin und her. Von den heftigen Squalls hat uns unser Wetterrouter zum Glück weggeleitet, die sehen wir im Süden. Eventuell erreichen uns heute trotzdem ein paar kleinere. Wir sind aber darauf vorbereitet und segeln nur mit Vorsegel. Duschsachen liegen auch bereit 😉 Gefährlich ist das alles nicht, nur hart unangenehm. Sonntag haben wir es aber geschafft, da sollte sich alles beruhigt haben. Jetzt gibt es Kaffee. Ratet wer von André und mir heute nicht gut geschlafen hat : P Wind: 18-20 knoten Speed: 4-5 Knoten

Erster Squall: 👎🏼 Fri Jan 07 2022

Urlaubsfeeling ist definitiv vorbei. Gestern Abend schienen die Wind/Wetter-Verhältnissen konstant nervig zu bleiben, sodass wir einen Film sehen wollten. Das hatte sich aber schnell erledigt. Manatee vibrierte und – da kennen wir unsere Alte schon gut genug – wir wussten: zu viel Wind. Zum Glück hatten wir bereits nur das Vorsegel oben und waren relativ save. Der Wind wurde aber plötzlich kalt und stieg von 17 auf 30 Knoten an. Da entschieden wir uns für die Sturmfock! In solchen Momenten sind Stagreiter natürlich nix. André musste nach vorne (natürlich immer am Boot festgemacht) und ich habe hinten mit der Schot geholfen. Bekamen wir schnell getauscht und waren sicher. Die Nacht war aber wieder entsprechend unruhig! Wind ist gerade bei 22 Knoten und wir sind weiterhin mit der Fock unterwegs. Wir freuen uns wenn die Wellen vom Nordatlantik nachlassen. Ohne die wäre alles kein Problem.

Unsere Passatbesegelung

Ist das unangenehm 😅 Sat Jan 08 2022

Die Wellen dürfen wir wohl noch ein paar Tage genießen…wir sind gestern und in der Nacht weiterhin mit Sturmfock gesegelt. Nachts kamen auch wieder zwei Squalls mit 30 Knoten Wind rein. Aber die konnten uns dann nichts. Soweit alles gut. Durch den Wind lassen aber die Wellen natürlich nicht so schnell nach. Sie sind etwas angestiegen. Jetzt heißt es einfach durchhalten! Kochen, essen und bewegen machen jetzt keinen Spaß mehr im Boot. Dazu müssen wir uns aber zwingen, damit wir fit und konzentriert bleiben. Hannah isst deutlich weniger, aber Kekse gehen immer. Da uns das schon klar war, haben wir davon viele dabei. Stimmung ist trotz allem gut. Keine Seekrankheit, nur müüüüde sind wir.

Die Zeit ist für uns! 😊 Sun Jan 09 2022

Wir sind gestern nochmal gut durchgeschaukelt worden. Hannah hat sich aber auch daran wieder gewöhnt und schläft…egal bei welchem Wellengang. Ich habe da deutlich mehr Probleme. Dafür habe ich mehr Appetit. Wir freuen uns mal wieder Nudeln oder Kartoffeln kochen zu können. Das war die letzten Tage zu gefährlich. Wie schnell sich Wünsche ändern können. Ab jetzt ist die Zeit aber für uns! Die Wellen sollten ab heute nachlassen und wisst ihr was? Wir rutschen heute unter die 1000sm bis zum Ziel! Langsam zieht es sich aber auch. Wir hatten durch das fehlende Azorenhoch einen echt langsamen Start und heute beginnt schon der 19. Tag auf dem Meer. Sobald wir uns aber wieder normal auf dem Boot bewegen können, sollte die Langeweile auch etwas weg sein. Wir hoffen, dass die Vorhersagen stimmen und wir nächste Woche entspannt die letzten Tage in die Karibik segeln können. Der Wind ist gerade bei 20 Knoten und mit dem Vorsegel machen wir 5 Knoten Fahrt. Später setzen wir wieder Schmetterling, da Wind und Welle nachlassen und der Wind aus östlicher Richtung kommt. Habt einen schönen Sonntag!

Ein schöner Start in den Tag! Mon Jan 10 2022

Gestern haben wir wie geplant Schmetterling aufgebaut und wuuusch da ging die Manatee ab! Surfs von über 10 Knoten waren dabei und stabil in der Welle waren wir auch noch. Da kamen wir nachmittags locker unter die 1000 Meilen! Jippieh! Bei einem Sundowner haben wir dann beobachtet wie das Meer immer ruhiger wurde und ich hielt es für einen guten Zeitpunkt schlafen zu gehen aber…zu früh gefreut natürlich. Die Nacht war genauso wie die letzten 4? 5? Kaum lag ich kam aus dem Nichts eine hohe Welle von der Seite, wieder viel zu viel Wind…Das Groß musste wieder runter und die Entspannung war auch erstmal weg. Die Nacht war auch nicht so dolle aber mimimimi was will man machen? Heute Morgen wurden wir von einer sehr großen und interessierten Delfinschule geweckt! Mindestens 40 Tiere, die uns eine Zeit lang folgten und unser Boot umrundeten! So schön! Das sind wirklich sehr wertvolle Augenblicke, gerade wenn alles etwas anstrengend ist. Schmetterling steht auch wieder & wir machen 4-5 Knoten Fahrt. Welle lässt nicht wirklich nach aber jut, wir kommen dem Ziel immer näher, Manatee macht alles super und uns geht es (bis auf etwas Schlafentzug) auch gut! Und das ist die Hauptsache!

Endlich wieder ausgeschlafen 😊 Tue Jan 11 2022

Endlich hat sich das Meer beruhigt und ohh man ihr glaubt nicht was das an Lebensqualität ausmacht! Ich esse wieder normal, André schläft, ich kann mich bewegen ohne mich mit zwei Händen festhalten zu müssen. Gestern war ein toller Tag und abends haben wir noch Andrés Bruder, meine Freundin und Mama angerufen, um mal wieder etwas „rauszukommen“! Wir haben noch über 160 Freiminuten da geht das nochmal vor Ankunft und tat auch echt gut. Dieses im Jetzt leben und achtsam sein, wovon immer geredet wird. Auf dem Boot ist nichts leichter als das (letzteres ja sogar notwendig). Wenn ich Podcast höre, höre ich Podcast. Wenn ich aufs Meer schaue, schaue ich aufs Meer und wenn ich das Wetter beobachte, mache ich auch nur das. Antworten bekommen wir nicht mehr mit zwei Klicks, reden also deutlich länger, hören besser zu (können ja nicht einfach weggehen). Keine Ablenkung, seit 3 Wochen. Und immer möglichst konzentriert bleiben. Das ist schon krass. Aber langsam reicht es auch, deswegen taten die Anrufe nochmal gut. Wir reffen gleich aus. Welle bleibt angenehm und der Wind soll etwas nachlassen. Haben gerade so 13-15 Knoten. Wir hoffen auf Fisch heute und Brot wird auch gebacken.

What the…? Wed Jan 12 2022

Ok eindeutig zu früh gefreut gestern! Es kam komplett anders. Der ganze Tag wurde von Squalls bestimmt. Man weiß nie wie heftig die werden. 20 oder 30 Knoten Wind? Ich weiß auch echt nicht wie oft wir die Besegelung geändert haben. Es war super anstrengend. Für André sowieso (er turnt ja am Deck rum) und ich hatte noch schön Migräne dabei, aber ich lasse André ja nicht unbeobachtet und ohne Hilfe ans Deck. Das Meer war auch wieder wild und dann DAS: Mitten in einer Welle neben uns surft ein 8-9 Meter Grauwal mit?!? Da hatte selbst André erstmal was Schiss. Er tauchte nochmal auf nach dem Motto „Was macht ihr denn hier?“ und war dann weg. Die Nacht war dann recht entspannt. Ok ein paar Squalls, aber das war dann auch nichts Neues mehr. Normal scheint uns das aber auch nicht gerade alles. Und heute Morgen? Ja da hatten wir dann den bisher heftigsten Squall von allen. Zum Glück hatte ich das im Gefühl und habe André ja fast schon befohlen das Vorsegel sofort runterzunehmen. André ist mir da immer noch sehr dankbar. Denn es ging schon ab, als das Segel noch nicht ganz unten war. 35 Knoten Wind und heftigster Regen. Wir haben alleine mit dem Mast 2,5 Fahrt gemacht. Crazy, da muss man echt dabei gewesen sein (oder lieber nicht haha ich wäre so gerne auf der Couch so mit Boden unter mir). Währenddessen war das Meer aber zum Glück komplett ruhig. Also nicht gefährlich. Eins steht jetzt aber fest – die Karibik haben wir uns so verdient!

Vorerst überstanden 😊 Wed Jan 12 2022

Das war ja wieder was! Nach drei Squalls am Morgen beruhigte sich der Wind und das Meer. Nachdem uns morgens eine riesige graue Front mit Starkregen und Starkwind einholte, waren wir plötzlich wieder ganz entspannt im Sonnenschein und ruhiger See unterwegs. Als wäre nichts gewesen. Also erstmal durchatmen, das war etwas viel Action aufeinmal. Aber wir sind auch wieder einigen Erfahrungen reicher & alle Segel und das Rigg haben überlebt. Wir haben bisher also immer richtig reagiert. Gutes Gefühl!!! Gerade backen wir Brot, Oliven sind auch eingelegt und als Dessert serviert André heute Ananas aus der Dose. Ich habe außerdem Rosinen noch aus Deutschland gefunden und bin super super happy darüber. Es werden immer mehr die kleineren Dinge, die einen glücklich machen.

Und ab gehts nach Martinique! Thu Jan 13 2022

Wir hatten endlich mal wieder eine sehr entspannte Nacht! Dabei war die Welle nicht nur angenehm, sondern auch beständig gut Wind da. Abends wurden wir noch von einem Frachter angefunkt, der 6sm entfernt war und einfach nur wissen wollten, ob es uns gut geht. Super nett!
Wir hatten heute bereits um 10 Uhr über 50sm hinter uns. Diese Uhrzeit zeigt jedenfalls der Plotter an. Müsste aber falsch sein. Vielleicht haben wir 9.30? 8.30? 7.30? Haha ehrlich gesagt wissen wir nicht genau wie spät es ist. Über die Zeitzonen auf dem Atlantik und wann diese wechseln haben wir uns nicht informiert. Wir beobachten gerade einen Squall in weiter Ferne. Aber was das angeht sind wir ja jetzt ungewollt Experten geworden. Vielleicht zieht er ja vorbei, vielleicht werden wir alle nochmal schön geduscht.

Dusche bestand meistens aus einem Eimer Salzwasser über den Kopf

Keine 500 Meilen mehr 🎊 Fri Jan 14 2022

Gestern hatten wir einen tollen Segeltag. Kein Squall hat uns erwischt. Zwei kamen uns sehr nahe und wir hatten bereits das Vorsegel abgebaut, aber beide drehten ab. Wir haben gestern knapp 120sm zurückgelegt und brauchen noch ca. 490sm bis Martinique. Das ist doch langsam schon der Endspurt. Auch heute sieht es nach einem squallfreien Tag aus. Letzte Nacht sind uns wieder einige fliegende Fische aufs Boot geflogen, nervt langsam. Alles riecht dann erstmal nach Fisch und ist voller Schuppen. Das Wasser ist voll von treibenden gelben Krautzeug, dass das Angeln leider erschwert. Die Wassertemperatur ist jetzt bei 27.4 Grad. Wir freuen uns bald ins Wasser zu springen. Ach und uns wurde mitgeteilt wie spät es ist. Wir sind jetzt 4 Stunden vor deutscher Zeit!

Da sind sie ja wieder! Sat Jan 15 2022

Guten Morgen! Wir haben es mittlerweile bereits um 7 Uhr sehr sehr warm; im Boot sind es Mittags 28 Grad. Zum Glück haben wir einen Ventilator. Gestern hatten wir einen sehr entspannten Segeltag. Eigentlich ist nichts passiert. Auch mal schön! An unsere Zeit haben wir uns noch nicht angepasst. Wir essen um 16.30 Uhr unserer Zeit zu Abend und ich fange ab 20 Uhr an zu schlafen. Heute Morgen haben wir wieder das Groß hochgezogen, da der Wind etwas nachgelassen hat. Gerade machen wir bei 16/17 Knoten Wind knapp über 5 Knoten Fahrt. 380sm noch bis Martinique! Und das merkt man auch, denn es fliegen wieder mehr Vögel um unser Boot! Wieder mal Arten, die uns unbekannt, aber eher der Küste zuzuordnen sind. Das freut uns! 🙂

Endspurt! Sun Jan 16 2022

Gestern war wieder mal ein sehr angenehmer Tag auf dem Meer! Noch 265sm bis zum Ziel. Zur Zeit haben wir gute Bedingungen: Bei 18-20 Knoten Wind machen wir 5 Knoten Fahrt. Heute Abend/Nacht sollen uns Squalls erreichen, da werden wir wieder entschleunigen und aufmerksam sein müssen. Aber auch nicht verkehrt, wir langweilen uns ehrlich gesagt seit ein paar Tagen sehr, da wir an der Besegelung nichts ändern mussten. Ich habe mittlerweile vier Bücher und vier acht-stündige Podcasts durchgehört und lese zur Zeit das Buch von Wilfried Erdmann (mittlerweile verstehe ich fast alles was er so übers Segeln schreibt haha) und André hat ein Piratenbuch angefangen, dessen Story natürlich in der Karibik spielt. Wir denken, dass wir Dienstag Nacht oder Mittwoch morgen da sind.

Mit Squalls durch die Nacht! 💨 Mon Jan 17 2022

Wäre ja auch zu entspannt gewesen, ohne eine weitere Squallfront anzukommen, oder? Unser Wetterrouter hatte die Squalls auf dem Schirm. Wir waren also vorbereitet, als sich die erste Front aufbaute: Vorsegel runter, Sturmfock von der Dyneemaleine auf das Vorstag gesetzt, Ordnung im Boot geschaffen und alles gesichert (nichts ist anstrengender für die Psyche wenn bei Sturm auch noch Dinge im Boot rumfliegen und Krach machen). Rettungswesen an, eingepiekt. Denn die erste Regenzelle sah wirklich gewaltig aus und die Wellen waren auch wild. Hoch, breit und Massen an Wasser schütteten bereits. Wir saßen also im Cockpit und haben gewartet, fast wie auf die Apokalypse – nur ohne Angst – und es kam…nichts! Es löste sich plötzlich einfach alles auf. 1:0 für uns also. In der Nacht ging es jedoch weiter und wir hatten einen Squall nach dem anderen, aber keiner ging über 30 Knoten – kein Stress für Boot und Crew. Allein mit der Sturmfock sind wir mit durchschnittlich 4.7 Knoten durch die Nacht gesegelt. Echt stark, was so ein kleines Tuch bei viel Wind leistet. Wir warten gerade darauf, dass die letzten Squalls vorbeiziehen und die hohen Wellen aus der Nacht abflachen, um dann volles Tuch Richtung Martinique zu setzen.

Der letzte Kampf Tue Jan 18 2022

Zum Schluss wird es dann wohl nochmal echt anstrengend. Die Nacht war wieder voller Squalls, die den Wind von 30 auf 5 und zurück auf 30 springen ließen. Als dann totale Flaute war, sind wir motort, damit wir zumindest den Kurs beibehalten. Allerdings waren wir viel zu langsam – wahrscheinlich hängt dieses gelbe Krautzeug in der Schraube. Werden leider nicht im Hellen angekommen. Wir müssen heute Nacht dann echt auf die Reusen achten, aber zum Glück ist derzeit Vollmond. Gerade spielt der Wind auch wieder verrückt. Liegt wieder an den Squalls, die uns den Passat klauen. Aber es handelt sich jetzt nur noch um Stunden, dann sind wir da.

Unsere Route

Land in Sicht! 🎊 Tue Jan 18 2022

Wir sehen Martinique! Nach 27 Tagen nur Meer sehen wir – weit weg – aber deutlich die Insel. Unglaubliches Gefühl, glaube uns wird jetzt erst gewusst, welche Strecke wir in den letzten vier Wochen zurückgelegt haben! Und das alleine mit dem Wind in einem 10 Meter Boot.

Land in Sicht! Unglaubliches Gefühl nach 27 Tagen Meer

Am 18.01.2022 um 22:00 localtime, kamen wir in Martinique an! Was ein Abenteuer!

2 Kommentare

  1. hallo ihr zwei, habe gerade in eurem transoceanbericht geschmökert. ihr schreibt kurz von einem dynema vorstag an dem ihr eine schwerwetterfock gesetzt habt. ich denke über ähnliches nach. könnt ihr ein paar worte dazu schreiben, wie-was-wo? thx & gruss holger/SV Runaway

    • Grüß dich Holger!
      ALso wir haben das eigentlich ganz einfach gehandhabt. Unsere Sturmfock hat Stagreiter und dieses Stagreiter haben wir dann auf eine Dyneema-Leine angeschlagen. Die Dyneemaleine haben wir vorne unten am Püttingeisen des Vorstags festgemacht und den oberen Teil einfach am Spi-Fall hochgezogen. Natürlich wäre jetzt hier das Spifall die Schwachstelle, aber es zog ja auch nur die kleine Sturmfock am Fall und das ist für eine neue Leine kein Problem.
      Alternativ könnte man die Dyneemaleine auch wirklich oben am Masttop befestigen und unten über einen Spanner ordentlich durchsetzen.War aber nicht von Nöten.
      Liebe Grüße
      André

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.